Behandlungskosten für gesetzlich versicherte Paare

Die ungewünschte Kinderlosigkeit ist eine anerkannte Krankheit. Deshalb werden die Behandlungskosten in Deutschland von der gesetzlichen Krankenkassen zu 50 % mit getragen. Die anderen 50 % müssen von den betroffenen Paaren selbst gezahlt werden.

Voraussetzung für die Kostenbeteiligung der gesetzlichen Krankenkassen sind:

  • dass beide Partner miteinander verheiratet sind
  • das Lebensalter der Ehefrau zwischen 25 und 40 Jahre beträgt
  • das Lebensalter des Ehemanns zwischen 25 und 50 Jahre beträgt
  • bei keinem der Ehepartner eine Sterilisation durchgeführt wurde
  • dass kein Spendersamen verwendet wird

Um Ihnen vorab eine Orientierungsmöglichkeit über Behandlungsplanung und zu erwartende Kosten zu geben, haben wir im Folgenden die Behandlungskosten für (InseminationIVFICSI) angegeben.

ACHTUNG: Einige gesetzliche Krankenkassen erstatten derzeit deutlich mehr als 50 % der Kosten für die IVF/ICSI-Behandlung oder übernehmen die Kosten vollständig! Eine aktuelle Aufstellung dieser Krankenkassen finden Sie hier.

Eine Behandlung darf durchgeführt werden, die Kosten müssen jedoch selbst von dem Paar getragen werden, wenn

  • beide Partner nicht miteinander verheiratet sind
  • eine Sterilisation durchgeführt wurde
  • eine Behandlung mit Spendersamen durchgeführt wird
  • die Anzahl der von der Krankenkasse genehmigten Behandlungen überschritten wird
  • beide Partner in einer lesbischen Beziehung leben

 

Behandlungskosten für privat versicherte Paare

Die privaten Krankenkassen übernehmen in der Regel alle Kosten für eine Kinderwunschbehandlung bei Ihren Versicherten, wenn

  • beide Partner miteinander verheiratet sind (gelegentlich auch bei unverheirateten Paaren)
  • über das 40. Lebensjahr der Frau hinaus, wenn die Chance auf eine Schwangerschaft größer als 15 % beträgt
  • bei keinem der Ehepartner eine Sterilisation durchgeführt wurde

Eine Behandlung darf durchgeführt werden, die Kosten müssen jedoch selbst von dem Paar getragen werden, wenn

  • beide Partner nicht miteinander verheiratet sind
  • eine Sterilisation durchgeführt wurde
  • eine Behandlung mit Spendersamen durchgeführt wird
  • die Krankenkasse die Kostenübernahme abgelehnt hat

Haben Sie Fragen oder Probleme mit der Kostenübernahme?
Wir helfen Ihnen gerne weiter: E-Mail: info@ivf-erlangen.de


Seite: Behandlungskosten für gesetzlich versicherte Paare der ivf Praxis Erlangen