Kryokonservierung

Die Kryokonservierung von befruchteten Eizellen bei minus 196° C im Rahmen der IVF/ICSI-Behandlung ist keine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherungen und ist selbst zu übernehmen. Maßnahmen, die im Zusammenhang mit der Kryokonservierung erfolgen, also z.B. ein Embryotransfer sowie begleitende notwendige Untersuchungen in diesem Zusammenhang sind ebenfalls keine Kassenleistung. Behandlungsversuche nach Kryokonservierung der Eizellen zählen dann allerdings auch nicht als IVF- Versuch bei den Krankenkassen und werden NICHT von den genehmigten Behandlungzyklen abgezogen.

Private Krankenversicherungen bieten die Erstattung dieser Kosten teilweise an. Allerdings werden die wesentlich kostengünstigeren Embryotransfers aus eingefrorenen Eizellen dann von der Versicherung als Behandlung gezählt, was für Versicherte ungünstig sein kann.

Kosten für die Gefrierkonservierung von befruchteten Eizellen (unabhängig von der Anzahl) ~ 400 €
Kosten für die Lagerung der Eizellen: 120 €/Halbjahr
Kosten für den Embryotransfer: ~ 200-250 €

 

 

 

 

 

Seite: Kryokonservierung der ivf Praxis Erlangen