EmbryoGlue®

EmbryoGlue® enthält Hyaluronan in hoher Konzentration (0,5 mg/ml) und eine geringe Konzentration rekombinanten menschlichen Albumins. In der Annahme, dass diese Bestandteile im Medium die Bedingungen in der Gebärmutter optimal simulieren und die Implantation der Embryonen nach dem Transfer erleichtern, wird dieses Medium speziell für den Embryotransfer angeboten. Albumin, das im weiblichen Fortpflanzungsapparat stark vertreten ist, dient als Energiequelle und als Reservoir zur Freisetzung notwendiger Hormone, Vitamine und Metalle. Hyaluronan kommt im Eileiter und in der Gebärmutterflüssigkeit vor. Seine Konzentration steigt bis zur Einnistung an und sinkt am nächsten Tag stark auf Basalniveau ab, was darauf hindeutet, dass es für die Implantation an sich wichtig ist. Hyaluronan fördert auch indirekt die Angiogenese – die Bildung der nach der Einnistung entstehenden Blutgefäße. Auf der Basis dieser Eigenschaften verbessert es den Kontakt des Embryos mit der Gebärmutterschleimhaut. 

In der wissenschaftlichen Literatur gibt es verschiedene Studien, die einen leichten, jedoch nicht signifikanten, Vorteil des EmbryoGlue® gegenüber herkömmlichen Transfermedien sehen (J Hum Reprod Sci. 2015 Oct-Dec; 8(4): 214–217. „Role of Embryo Glue as a transfer medium in the outcome of fresh non-donor in-vitro fertilization cycles” Singh et al.). Eine Übersichtsarbeit von Bontekoe („Adherence compounds in embryo transfer media for assisted reproductive technologies (Review)“) in Cochrane Library zeigt bei den meisten vorgestellten Studien einen Vorteil des EmbryoGlue® gegenüber herkömmlichen Medien, die sich in einer erhöhten klinische Schwangerschaftsrate und Lebendgeburtenrate zeigt. 

Auf Grund der geringen Datenlage ist bisher zusammenfassend ein Vorteil des EmbryoGlue® für Patientinnen mit guter Prognose schwer zu belegen. Im fortgeschrittenen Fortpflanzungsalter und nach mehrmaligem Implantationsversagen ist die Anwendung von EmbryoGlue® jedoch zu diskutieren. 

 

Ob die Anwendung dieses Mediums im individuellen Fall sinnvoll ist, bespricht Ihr behandelnder Arzt mit Ihnen.

 

Kosten:

Das Verfahren des EmbryoGlue® gehört nicht zum Leistungskatalog der Versicherungen in Deutschland. Sollte die Anwendung dieses Verfahrens gewünscht werden, müssen die Kosten der Behandlung selbst übernommen werden.

Seite: EmbryoGlue® der ivf Praxis Erlangen